Der Weg zur Mitte

„Das Labyrinth ist ein Rätsel. Ein Spiegel der Seele, ein Gleichnis des Lebens. Wer ein Labyrinth begeht, macht sich auf einen Weg der Wandlung.“*

Innehalten im Alltag

Unsere Vision

„Das Labyrinth ist ein uraltes Symbol für den Lebensweg des Menschen. Jeder Mensch setzt sich im Leben Ziele und macht sich auf die Reise. |...]  Wer am Eingang eines Labyrinthes steht, kann bereits die Mitte sehen. Sie scheint nicht weit zu sein ...]  Wer den Aufbruch wagt und losgeht, erfahrt, dass bald eine Wendung kommt, die einen von der Mitte weglenkt. Alles ist länger, als gedacht ...] doch jeder einzelne Schritt führt weiter. Der Weg ist so überraschend lang |...]. Wer aber nicht aufgibt und wer alle Windungen gegangen ist, macht am Ende eine wunderbare Erfahrung. Auf einmal führt der Weg zur Mitte und wir sind angekommen. Hat man etwas erreicht, ist die Freude groß und die Zufriedenheit und den Erfolg möchte man feiern. Doch ...] man wird eingeladen zu einem zweiten Weg: Den aus dem Labyrinth heraus. Auch das ist ein besonderer Weg, ... bei dem es darum geht, dass was man erreicht hat in das Leben hineinzubringen und es in sich zu verankern.“*
*Gernot Candolini: Jeder Schritt führt in die Mitte, 2019 Verlag am Eschbach

Das Ziel

Entstehung eines begehbaren Labyrinths innerhalb des nächsten Jahres im Gemeindegebiet Dresden-Neustadt.
Das Labyrinth ist der Öffentlichkeit zugänglich und dient dem persönlichen Innehalten im Alltag und gemeindepädagogischen Zwecken als Raum für spirituelle Erfahrungen (als solches ist es für die Arbeit mit Kindern und Familien, mit Konfirmanden und Jugendlichen, sowie für Arbeit mit Erwachsenen geeignet.).
Hohe Identifikation mit der Gemeinde durch Einbeziehung von Ehrenamtlichen und Jugendlichen evangelischer und katholischer Seite in die Planung und Umsetzung 

Der Ort

  • Grünfläche zwischen St. Martinkirche und Kath. Kinderhaus St. Benno seht von Seiten der kath. Kirche zur Verfügung
  • Fläche 12m x 12m groß
  • Liegt direkt am Fußweg zwischen Neustadt und Haltestelle Hans-0ster-Str. bzw. weiter zur Prießnitz in die Heide.

Mitmachen

Gerne können Sie uns unterstützen. Am einfachsten ist es Sie kontaktieren hierzu Tabea Rink vom Ev.-luth. Kirchspiel Dresden-Neustadt unter [email protected] Tabea hat den Überblick wo Hilfe gebraucht wird.

Das Labyrinth in der Neustadt

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Google Maps weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin ist:
Gemeindediakonin Tabea Rink
[email protected]

Adresse

Das Labyrinth in der Neustadt
entsteht hinter der
Katholischen Kirche St. Martin, Stauffenbergallee 9 h, 01099 Dresden


Eröffnung

Das Labyrinth ist derzeit noch im Entstehen. 
Die Bauphase steht Anfang Oktober an, 
Einweihung ist am 31.10.2022 geplant.

Deutschland

Es gilt unsere Datenschutzerklärung.